30 Jahre / 30 anni DROGENPRÄVENTION
PREVENZIONE all'uso di DROGA

1987 - 2017
 
Sie befinden sich hier:    Home  |  Konrad Fissneider  |  Meine Medikamentensucht

Süchtig nach Tabletten

Beruhigungs- und Schlafmittel waren für mich Bonbons
Wegen meines Alkoholproblems bin ich in der Nacht oft schweißgebadet aufgewacht und litt unter ernsthaften Schlafstörungen. Gegen diese und meine depressiven Zustände verschrieb mir der Arzt Schlaf- und Beruhigungsmittel. Allmählich steigerte ich die Dosis und intensivierte mit Alkohol die Wirkung. Promt war ich süchtig. Ich schluckte Unmengen an Tabletten und spritzte mir den Alkohol-Medikamenten-Mix in die Venen.

Medikamente - Für LeseseiteMit siebzehn Jahren wurde ich zum ersten Mal mit einer Medikamentenvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Später war ich dort aufgrund Alkoholvergiftungen und Überdosen Dauergast. Bei solche Aufenthalte schlich ich oftmals  in die Krankenhausapotheke und bediente mich am Medikamentenschrank. Auch in Arztpraxen habe ich Medikamente und ganze Rezeptblöcke mitgehen lassen.

Die Medikamente habe ich gern mit Alkohol und Drogen gemischt, einmal einen dreiviertel Liter „Jägermeister“ mit 30 Schlaftabletten und einem Schuss Heroin. Dass dabei nichts Schlimmes passiert ist, ist ein Glück.