30 Jahre / 30 anni DROGENPRÄVENTION
PREVENZIONE all'uso di DROGA

1987 - 2017
 
Sie befinden sich hier:    Home  |  Prävention  |  Unsere Gedanken

Unsere Gedanken

Innere Heilung durch gesundes Denken

dscf9755-kopie

von-denken-und-kopie

Wer ernsthaft mit seinem Suchtproblem aufhören will, der muss seine Einstellung zu seinem Verhalten ändern. Gewohnheiten zu ändern ist nicht immer einfach, besonders dann, wenn man sich vornimmt, etwas aufzugeben. Gewohnheiten sind nicht angeboren, sondern man hat sie erlernt. Wir alle wissen, wie schwierig es ist, wenn wir etwas aufgeben und verändern möchten. Was sich einmal in unseren Köpfen festgesetzt hat, davon kommen wir nicht so schnell wieder los. Aber vor allem sich von Rauch- und Rauschmitteln zu trennen, ist für viele besonders schwierig.

Wenn mich Leute fragen, wie ich es geschafft habe, mich vom Nikotin und den Drogen zu lösen, gebe ich immer zur Antwort: „Ich habe angefangen, anders zu denken“.

 

unsere-gedanken-bestimmen-kopieUmdenken braucht Zeit und Übung. Man kann nicht über Nacht den Charakter eines Menschen ändern oder einen Drogenabhängigen heilen. Jeder von uns ist selbst für seine Gedanken und seine Taten verantwortlich. Er entscheidet selbst, wie er sein Leben gestalten will. Denn unsere Gedanken sind frei.

 

Der Aufbruch zur Entwöhnung kann zu Beginn Angst erzeugen. Denn Gewohnheiten müssen abgebrochen werden. Und während ich abbreche, weiß ich noch nicht, wie mein Kopf und meine Psyche darauf reagieren werden. Das Unbekannte erzeugt in mir ein Gefühl von Unruhe und Spannung. Viele Ausstiegswillige können in solchen Momenten ihre Gedanken nicht richtig steuern, weil unangenehme Gefühle erzeugt werden. Will ich mich verändern, muss ich aber eine Veränderung zulassen.

 

wir-sollen-auf-unsere-kopieJeder von uns hat seine eigene Gefühls- und Gedankenwelt. Gedanken können schmerzen und unangenehm sein. Hat man die Gedanken aber unter Kontrolle, so lassen sie uns alles erreichen, was wir uns wünschen und vorstellen. Wenn Sie sich wünschen, drogenfrei oder Nichtraucher zu werden, müssen Sie nur gezielt ihren Kopf einsetzen. Glauben Sie fest an Ihre Stärke und zweifeln Sie nie. Dann werden auch Sie den richtigen Weg finden, der Sie zu Ihrem ersehnten Ziel führen wird.

 

Wir alle haben die Möglichkeit uns zu ändern. „Willst Du die Welt ändern, beginne bei dir selbst“, sagt ein altes Sprichwort. Und merken Sie sich: Veränderung kann nur durch Erkennen der eigenen Schwächen geschehen.

 

erfolg-und-misserfolg-kopieUnser Leben ist immer ein Resultat unserer Gedanken. Körper und Geist kann man nur unter Kontrolle bringen, wenn ein gesundes Denken vorhanden ist. Wie ein Diabetiker seinen Zuckerspiegel unter Kontrolle haben muss, so sollten es auch Ex-Süchtige in ihrer Abstinenz machen. Nehmen Sie sich Zeit und denken Sie über Ihre Sucht nach. Gehen Sie neue Wege und erlernen Sie gesundheitsbewusstes Denken.

vorher-kopie